Auswandern Frankreich

Auswandern Frankreich

Auswandern nach Frankreich

Wäre es nicht ein Traum in der Stadt der Liebe sein Leben zu verbringen? Wäre es nicht phantastisch, abends aus dem Fenster zu blicken und eines der beliebtesten Touristenziele –den Eifelturm- sehen zu können? Wenn ja, dann denken Sie doch mal über das Auswandern nach Frankreich nach.

Wer es bevorzugt, in einem Land zu leben, in dem es nicht das ganze Jahr über 30°C ist und welches nicht weit von Deutschland entfernt ist, für den könnte Frankreich genau das richtige Auswandererziel sein.

Die durchschnittliche Jahrestemperatur in Frankreich liegt bei ca. 11°C. Frankreich ist somit im Durchschnitt also etwas kälter als Deutschland.

Wirtschaftlich gesehen, ist Frankreich weltweit das viertstärkste Land. Unter anderem zählen die Landwirtschaft, der Tourismus und die Mode zu den Schwerpunkten der Industrie.

Überwiegend sind derzeit Maurer, Facharbeiter, Assistentinnen, Sekretärinnen, IT- Ingenieure und Hotelfachleute in Frankreich gesucht.

Die Lebenshaltungskosten in Frankreich sind im Schnitt etwas höher, als die in Deutschland. Wer allerdings im Touristenzentrum Paris wohnen möchte, muss natürlich etwas tiefer in die Tasche greifen, als in einer ländlichen Gegend.

Die Immobilien sind in den Provinzen von Südfrankreich am günstigsten. Hier besitzt jeder Franzose durchschnittlich mehr als zwei Hektar Land zu einem günstigen Preis.

Um in Frankreich einreisen zu dürfen, bedarf es einem Deutschen Staatsbürger lediglich seines Personalausweises oder Reisepasses. Bei einem Aufenthalt über drei Monate muss beim „OMI“ (Office des Migrations Internationales) eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt werden.

Sobald man eine bezahlte Tätigkeit in Frankreich aufnimmt, muss man die Aufenthaltsgenehmigung auch dann beantragen, wenn die drei Monate noch nicht vergangen sind.

Sollte man nach drei Monaten Aufenthalt noch nicht erwerbstätig sein, so kann man die Aufenthaltsgenehmigung nach Ablegen einer medizinischen Untersuchung vor dem OMI erhalten. Des Weiteren wird für die Aufenthaltsgenehmigung eine in Frankreich gültige Krankenversicherung und ein Nachweis über die finanzielle Absicherung benötigt.
Wenn man als Familie einwandern möchte, muss man die Abstammung mittels dem Familienbuch oder der Geburtsurkunde nachweisen können.