„Rot ist die Liebe“ 22.11.2015

22. November 2015
14:00

„Rot ist die Liebe“ am Sonntag, 22.11.2015, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Spielfilm
Produziert: Deutschland, 1956

Der Dichter Hermann Löns trifft an seinem 40. Geburtstag seine große Liebe aus Jugendjahren wieder: Rosemarie von der Flühe, eine Cousine seiner Ehefrau. Es dauert nicht lange und beide verlieben sich neu ineinander.

Doch Herman bringt es nicht über sich, seine Ehe scheitern zu lassen. Er bleibt bei seiner Frau Lisa. Als er Jahre später von Rosemaries Verlobung mit einem seiner Jagdfreunde erfährt, beschließt Hermann, sich von seiner Frau zu trennen. Doch nun ist es zu spät.

An seinem 40. Geburtstag trifft der Dichter Hermann Löns unerwartet Rosemarie von der Flühe wieder, eine Cousine seiner Frau Lisa und zugleich seine große Jugendliebe. Tag für Tag streifen Rosemarie und Hermann durch die Lüneburger Heide, und bald flammt ihre alte Liebe wieder auf. Von seinem Gewissen geplagt, bittet Hermann Rosemarie abzureisen.

Glücklich wird er mit dieser Entscheidung jedoch nicht. Zwar kann der Schriftsteller seinen Kummer in schwermütigen Gedichten verarbeiten, doch die Melancholie bestimmt fortan sein Leben. Als er schließlich erfährt, dass Rosemarie sich mit seinem Jagdfreund Prinz Niko verlobt hat, beschließt er, sich von Lisa zu trennen und bittet Rosemarie, seine Frau zu werden. Doch diese erklärt ihm, dass es dafür zu spät sei.

Der enttäuschte Hermann zieht sich verbittert ins Moor zurück. Nach tagelanger Suche wird er halb erfroren aufgefunden. Er hat sich eine Lungenentzündung zugezogen, von der er sich nach wochenlanger Bettruhe nur langsam erholt. Als Hermann genesen ist, ergeht der Befehl zur allgemeinen Mobilmachung. Der Erste Weltkrieg ist ausgebrochen.

Hintergrundinfo:

Mit „Rot ist die Liebe“ inszenierte der österreichische Regisseur Karl Hartl eine freie Adaption von Hermann Löns‘ autobiografischem Roman „Das zweite Gesicht“.

Das farbenfrohe Melodram bietet ein Wiedersehen mit einigen beliebten Protagonisten des deutschen Kinos der 1950er-Jahre, darunter Dieter Borsche in der Hauptrolle als seelisch zerrissener Dichter und Cornell Borchers und Barbara Rütting als die Frauen an seiner Seite.

Gedreht wurde das stimmungsvolle Drama vor Ort in der Lüneburger Heide, die Innenaufnahmen entstanden im Filmatelier Göttingen und in den Bavaria Filmstudios.

Besetzung:

Rosemarie Cornell Borchers
Hermann Löns Dieter Borsche
Lisa Barbara Rütting
Annemieken Susanne Cramer
Frau Dröge Renate Mannhardt
Heidekarl Günther Lüders
Prinz Niko Thomas Reiner

Regie:
Karl Hartl

„Rot ist die Liebe“ am Sonntag, 22.11.2015, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus