„Quittenernte in Unterfranken“ 3.9.2015

3. September 2015
17:00

Erntebräuche in Bayern: „Quittenernte in Unterfranken“ am Donnerstag, 3.9.2015, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Wenn sie „hinter die Quitten“ fahren, ist es schon tiefer Herbst. Abgeschieden und etwas verwunschen liegt der Hain des Bio-Obstbauern Manfred Rothe zwischen den Weinbergen im unterfränkischen Nordheim.

Kaum jemand hat hierzulande so viele Quittenbäume wie er. Zur Ernte kommen drei Generationen der Familie im Quittenhain zusammen.

Da werden die Bäume kräftig geschüttelt und die Früchte purzeln zu Boden. Auch bei der Verarbeitung hilft die ganze Familie mit: Zusammen mit Oma und Opa macht die kleine Melissa jedes Jahr Quittengelee und Manfreds Frau Christine ist für das Schnapsbrennen zuständig.

Exotisch und intensiv riecht die Quitte. Beißt man in sie hinein, wird der Mund ganz pelzig. Doch in verarbeiteter Form entfaltet sie eine großartige geschmackliche Eigenheit. Ursprünglich stammt die mit den Äpfeln und Birnen verwandte Frucht aus Kleinasien, doch ist sie auch bei uns längst heimisch geworden.

Erntebräuche in Bayern: „Quittenernte in Unterfranken“ am Donnerstag, 3.9.2015, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus