„quer“ 24.9.2015

24. September 2015
20:15

„quer“ …durch die Woche mit Christoph Süß am Donnerstag, 24.9.2015, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Themen der Sendung:

Luftkampf: Drohnen erobern den bayerischen Himmel

Noch vor ein paar Jahren sah man sie als lustiges Gimmick zur Freizeitgestaltung: ferngelenkte Klein-Drohnen, die man zum allgemeinen Entzücken über Wald und Wiese steuern kann. Heute sind die sogenannten „Multicopter“ in Elektronikmärkten zum Verkaufsschlager geworden und werden zunehmend auch gewerblich genutzt.

Deswegen wird es langsam eng im Luftraum: Beinahe-Zusammenstöße mit Flugzeugen oder Rettungshubschraubern häufen sich, Piloten fordern, die unbemannten Flugkörper in die Schranken zu weisen. Doch Gesetzgeber und Behörden können mit der rasant wachsenden Drohnenflotte nicht Schritt halten.

Monstertrassen: Mehr Hochwasser durch Forstwegebau?

An der einst stillen Schareben im Bayerischen Wald sieht es plötzlich aus wie auf einer Großbaustelle: Breite Forstwege für LKW sind neu angelegt, und alle paar Meter durchzieht eine breite Schneise, sogenannte „Rückegassen“ für die maschinelle Holzernte, den einst geschlossenen Wald.

Was die Staatsforsten als völlig normalen Vorgang bezeichnen, um den Wald für die Nutzung zu erschließen, bringt Bürgermeister und Bürger in der Tourismus-Region auf die Palme oder besser auf die Fichte. Sie fürchten um Heimat und Natur, vor allem aber sieht man schon künftige Hochwasser-Katastrophen. Denn auf dem aufgerissenen und planierten Waldboden fließt das Wasser viel schneller zu Tal, was Studien bereits belegt haben, die Staatsforsten aber bestreiten.

Grenzwertig: Wieviel Obergrenze verträgt das Asylrecht?

Während Helferkreise und Behörden jeden Tag mit größter Energie versuchen, den Flüchtlingsstrom auf das Land zu verteilen und den Flüchtlingen ein menschenwürdiges Dasein zu bereiten, verschärft sich die Rhetorik der Politik. Nach der kurzen Phase der offenen Grenze lädt die CSU Viktor Orban zur Klausur, das Wort der Woche ist „Obergrenze“. Abschottung und Kontingent-Ideen beherrschen die politische Tagesordnung. „quer“ fragt nach: Fühlen sich Bürger und Helfer tatsächlich schon am Anschlag? Und ist eine Obergrenze für die Flüchtlingsaufnahme überhaupt mit dem Grundrecht auf Asyl vereinbar?

Dazu ein Gespräch im Studio mit Rupert Neudeck, Flüchtlingsexperte „Cap Anamur“ und „Grünhelme“

Keine krummen Sachen: Schönheitswahn bei Nahrungsmitteln

Wer greift zum schrundigen Apfel, zur mehrendigen Karotte, zur verwachsenen Kartoffel? Niemand. Eine Stimme in uns scheint zu sagen: Nur der glänzend rote Apfel, die ebenmäßige gelbe Rübe, die perfekt runde und makellose Kartoffel schmeckt wirklich gut. Die Folge: Tausende Tonnen Gemüse werden untergepflügt oder im Handel weggeworfen, weil sie unansehnlich sind. Das soll sich jetzt ändern: Eine Firma beliefert ihre Kunden nach Art der Biokiste mit biologisch erzeugtem Krumm-Gemüse frei Haus. Auch die Slow-Food-Bewegung fordert ein Umdenken und eine Rückbesinnung auf die inneren Werte unserer Nahrungsmittel.

„quer“ …durch die Woche mit Christoph Süß am Donnerstag, 24.9.2015, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus