“Meine Schwester” 13.6.2015

13. Juni 2015
20:15

“Meine Schwester” am Samstag, 13.6.2015, um 20:15 Uhr im Ersten

Spielfilm
Produziert: Deutschland/Österreich, 2011

Katharina Wallner ist Besitzerin eines alteingesessenen Geschäfts für Filmdevotionalien. Nach dem Willen ihres hintertriebenen Vermieters Heinz Ortner soll sie den liebevoll geführten Kramladen nun dichtmachen.

Bislang konnte sie Ortners Schikanen standhalten, doch die verträumte alte Dame ist mit den Nerven am Ende. Ihre überraschend aus Südamerika zurückgekehrte Schwester Hannah ermutigt Katharina, etwas gegen den Hausbesitzer zu unternehmen. Als Ortner am nächsten Morgen tot im Treppenhaus liegt, überkommt Katharina ein furchtbarer Verdacht.

Mit ihrem liebevoll geführten Trödelladen erscheint Katharina Wallner (Christiane Hörbiger) wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Nur Liebhaber alter Filme aus den 60er Jahren stöbern noch gelegentlich in ihrem reichhaltigen Sortiment – bestehend aus Filmplakaten, Aushangfotos und verstaubten Requisiten.

Nun setzt der neue Hauseigentümer Heinz Ortner (August Schmölzer) alles daran, ihr zu kündigen, denn er will das Gebäude luxussanieren. Da der Vorbesitzer ihr einen lebenslangen Mietvertrag ausgestellt hat, versucht Ortner die alte Dame mit heimtückischen Schikanen rauszuekeln.

Eines Nachts wird Katharina überraschend von ihrer mondänen Schwester Hannah Laval (Maresa Hörbiger) besucht, zu der sie seit über 40 Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Hannah ist todkrank, ihr bleibt nicht mehr viel Zeit. Dennoch ermutigt sie Katharina, in ihrem Kampf gegen den Hausbesitzer nicht einfach aufzugeben. Am nächsten Morgen liegt Ortner mit eingeschlagenem Schädel im Treppenhaus. Ist er in betrunkenem Zustand zu Tode gestürzt – oder wurde nachgeholfen?

Ortners Geliebte Mirjana (Edita Malovcic) besitzt ein triftiges Motiv: Sie hatte eine heftige Auseinandersetzung mit ihrem Gönner, der wiederholt ihrer Tochter Lena (Stella Butz) unsittliche Angebote gemacht hat. Kommissar Graumann (August Zirner) lernt bei seinen Ermittlungen auch Katharina kennen, deren Filmleidenschaft er teilt. Schon bald verdächtigt er die mysteriöse Hannah, doch Katharina versucht, ihre Schwester aus allem herauszuhalten. Schließlich macht Graumann eine Entdeckung, die selbst den erfahrenen Polizisten maßlos verblüfft.

Hintergrundinfo:

In diesem ausgeklügelten Krimi präsentieren sich Christiane und Maresa Hörbiger als grundverschiedene Schwestern. August Zirner in der Rolle eines sensiblen Ermittlers löst ein ungewöhnliches Tötungsdelikt, dem August Schmölzer als skrupelloser Spekulant zum Opfer fällt.

In diesem rätselhaften Mordfall stehen Christiane Hörbiger und ihre jüngere Schwester Maresa erstmals gemeinsam vor der Kamera. Mit zum familiären Ensemble gehört Christiane Hörbigers Neffe Cornelius Obonya als junger Polizist. August Schmölzer gibt den verschlagenen Bösewicht mit Bravour. In der Rolle des traumatisierten Ermittlers kommt August Zirner einem sorgsam gehüteten Geheimnis auf die Spur. Inszeniert wurde der Film von Christiane Hörbigers Sohn Sascha Bigler, der gemeinsam mit Axel Götz auch das psychologisch feinfühlige Buch verfasste. Gedreht wurde in Wien und Umgebung.

Besetzung:
Katharina Wallner Christiane Hörbiger
Hannah Laval Maresa Hörbiger
Franz Graumann August Zirner
Ernst Schlenzer Simon Schwarz
Thomas Velocek Cornelius Obonya
Heinz Ortner August Schmölzer
Mirjana Bogdanovic Edita Malovcic
Lena Bogdanovic Stella Butz
Herr Pichl Stephan Paryla-Raky
Oberst Dirka Peter Raffalt
Regie:
Sascha Bigler
Drehbuch:
Sascha Bigler, Axel Götz
Musik:
Matthias Weber
Kamera:
Gero Lasnig

“Meine Schwester” am Samstag, 13.6.2015, um 20:15 Uhr im Ersten

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus