“Lindenstraße” 28.6.2015

28. Juni 2015
18:50

“Lindenstraße” am Sonntag, 28.6.2015, um 18:50 Uhr im Ersten

Ein Wunder?
Folge 1536

Gerade haben Enzo und Nina die Trauer über ihr verlorenes Kind überwunden, da wird Enzo von der Realität eingeholt. Die Rechnung der Kinderwunschklinik ist angekommen. Frustriert betrinkt er sich in der Werkstatt.

Als Klaus ihn kurz darauf beim Boxen antrifft, kann er ihn nur noch nach Hause unter die kalte Dusche schleppen. Wenig später taucht Kay bei Klaus auf und bleibt bis zum Abendessen. Will Kay mehr von ihrem “Boxschüler”?

Große Enttäuschung bei Tanja und Lotti: Die Bank hat ihnen den Kredit für die Renovierung ihres Salons verweigert. Das bedeutet wohl, sich mit der Abwicklung des Ladens anzufreunden! Lea kommt überhaupt nicht klar damit, dass die beiden ihren Lebenstraum aufgeben müssen. Beim Wühlen durch die Ordner kommt ihr eine Idee …

Die Stimmung zwischen Murat, Lisa und Paul ist auf dem Tiefpunkt angelangt. Lisa übt Murats Meinung nach viel zu viel Druck auf den Jungen aus. Er plädiert erneut dafür, ihn vom Gymnasium zu nehmen und auf die Realschule zu schicken. Doch damit stößt er bei Lisa nach wie vor auf Granit. Die sucht Trost im Koran und – bei Timo. Bahnt sich da möglicherweise etwas an?

Besetzung:
Murat Dagdelen Erkan Gündüz
Klaus Beimer Moritz A. Sachs
Lisa Dagdelen Sontje Peplow
Tanja Schildknecht Sybille Waury
Peter Lottmann “Lotti” Gunnar Solka
Enzo Buchstab Toni Snétberger
Timo Zenker Michael Baral
Kay van Stetten Tabita Johannes
Fernsehserie von
Hans W. Geißendörfer
Regie:
Herwig Fischer
Drehbuch:
Irene Fischer
Musik:
Jürgen Knieper
Kamera:
Krzysztof Hampel
Redaktion:
Sophie Seitz

“Lindenstraße” am Sonntag, 28.6.2015, um 18:50 Uhr im Ersten

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus