“Kochgeschichten: Pasta in Italien” 5.7.2015

5. Juli 2015
12:00

“Kochgeschichten: Pasta in Italien” am Sonntag, 5.7.2015, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Mehl und Eier – das sind die Zutaten für einen Nudelteig.

Zuerst isst das Auge, dann der Mund, besagt eine italienische Küchenweisheit, also formt man aus dem Nudelteig Schmetterlinge, Sternchen, Schnecken, Räder und Spiralen. All diese Formen werden auch industriell aus Hartweizengrieß und Wasser gefertigt.

Diese Pasta wird getrocknet und somit haltbar gemacht. Früher geschah das mithilfe von Sonne und Luft. Vor allem die Gegend um Neapel wurde berühmt durch ihre handwerklich hergestellte Pasta, die die italienischen Auswanderer in der Welt bekannt machten.

Heute läuft die industrielle Produktion vollautomatisch. Wie das geht, zeigt ein Blick in die Fabrikationshallen zweier großer Nudelhersteller. In Valeggio sul Mincio, südlich vom Gardasee, gibt es noch Familienbetriebe, in denen täglich gefüllte Pasta frisch zubereitet wird. Ein großes Tortellini-Fest auf der historischen Brücke über dem Mincio ist der Höhepunkt des Jahres für die Restaurants von Valeggio.

“Kochgeschichten: Pasta in Italien” am Sonntag, 5.7.2015, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus