„Kochgeschichten: Mais und Polenta“ 19.7.2015

19. Juli 2015
12:00

„Kochgeschichten: Mais und Polenta“ am Sonntag, 19.7.2015, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Gemahlener Mais ist die Grundlage jeder Polenta, und die Polenta war bis vor wenigen Jahrzehnten die Grundnahrung der Bauern im oberitalienischen Friaul.

Dort hatten die Venezianer im 17. Jahrhundert die exotische Getreidepflanze aus der neuen Welt eingeführt, die auch noch in den höchstgelegenen Bergtälern reifte und mehr Ertrag als die heimischen Getreidesorten brachte.

Die Polenta ist auch heute noch ein beliebtes Gericht der friaulischen Küche, und ihre Liebhaber unterscheiden streng zwischen dem roten, dem gelben und dem besonders geschätzten weißen Maismehl, das am besten frisch aus der Mühle kommen sollte.

Alexander Samsonow hat im Friaul Maisbauern und Mühlen besucht, beim Polentakochen in einfachen und feinen Küchen zugeschaut. Auch die köstlichen luftgetrockneten Schinken, die in der würzigen Luft der friaulischen Hügel reifen, stammen von Schweinen, die mit Mais gemästet wurden.

„Kochgeschichten: Mais und Polenta“ am Sonntag, 19.7.2015, um 12:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus