„Hoch und heilig – Entdeckungen in der Rhön und im Grabfeld“ 2.8.2017

2. August 2017
19:00

STATIONEN – Sommerporträts: „Hoch und heilig – Entdeckungen in der Rhön und im Grabfeld“ am Mittwoch, 2.8.2017, um 19:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

„Die Rhön ist schön“, das haben schon die frühen Landschaftsmaler erkannt. Wo und warum sie heute an bestimmten Plätzen besonders schön ist, davon wird in „STATIONEN“ erzählt.

„Einheimische“ zeigen geheimnisvolle Orte, verborgene Wege, die nicht in Prospekten und Wanderführern stehen. Sie sind ihnen aufgrund persönlicher Erlebnisse „heilig“. Eine von ihnen ist die „Ziegenlady“. Elisabeth Sandach ist eine attraktive Frau, temperamentvoll und freiheitsliebend.

Mit ihren 200 Ziegen bewirtschaftet sie überwiegend Naturschutzflächen und zieht mit ihnen über Wiesen und Moore. Die Wildheit der Ziegen und der Landschaft der Hochrhön haben es ihr angetan. An einem besonderen Ort unterhalb der Rother Kuppe hat sie ihren Schäferwagen aufgestellt. Hier hat sie eine Entscheidung getroffen, die ihr Leben nun immer mehr verändert.

Der Bildhauer Herbert Holzheimer nimmt das Filmteam mit nach Oberelsbach. Oberhalb des Dorfes ist eine Kirschbaumallee, die ihn zu allen Jahreszeiten anzieht. Wie Skulpturen ragen Baumstämme hier in den Himmel, sein Atelier in der Natur.

Filmautorin Andrea Kammhuber öffnet mit diesen und anderen Geschichten neue Blickwinkel auf Orte und Menschen in der Rhön und im Grabfeld.

STATIONEN – Sommerporträts: „Hoch und heilig – Entdeckungen in der Rhön und im Grabfeld“ am Mittwoch, 2.8.2017, um 19:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus