„Das fliegende Klassenzimmer“ 12.9.2015

12. August 2015
20:15

„Das fliegende Klassenzimmer“ am Samstag, 12.9.2015, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Spielfilm
Produziert: Deutschland, 1973

Johnny, Sebastian, Matz und der kleine Uli gehen alle in dieselbe Klasse einer Internatsschule. Als Gymnasiasten leben die vier Freunde in ständiger Fehde mit den Jungen der Realschule und sind auch sonst keine Musterknaben. Verständnis für ihre Probleme finden sie bei ihrem Klassenlehrer Dr. Johannes Bökh, den sie liebevoll „Justus“ nennen, zu Deutsch: „Der Gerechte“.

Theodor Laban kommt sich schon sehr erwachsen vor, wenn er Johnny Trotz und dessen Freunde morgens im Internat aus den Betten scheucht. Schließlich ist der „schöne Theodor“ Primaner und die anderen gehen erst in die zweite Klasse. Johnny, Sebastian, Matz und ihre Gefährten nehmen ihm das nicht weiter übel, sie haben ganz andere Sorgen – zum Beispiel ihren ständigen Kleinkrieg mit den Realschülern, der besonders heftig aufflackert, als diese Rudi Kreuzkamm gefangen nehmen.

Wie so oft zeigt Klassenlehrer Dr. Johannes Bökh auch in diesem Fall Verständnis für die Jungen. „Justus“, wie sie ihn nennen, wird von den Schülern als Freund betrachtet, genauso wie der „Nichtraucher“, der in einem ausrangierten Eisenbahnwagen lebt. Mit ihm hat es eine besondere Bewandtnis, aber das erfährt die fröhliche Horde erst, als die Ferien nahen und die Jungen für eine Aufführung zur Abschlussfeier proben. Das Stück dafür hat Johnny geschrieben, es heißt „Das fliegende Klassenzimmer“ und demonstriert, wie aufregend der Erdkundeunterricht wäre, wenn man ihn mithilfe eines Flugzeugs betreiben könnte.

Hintergrundinfo:

„Das fliegende Klassenzimmer“ wurde schon mehrfach für das Kino adaptiert, erstmals 1954 von Komödienspezialist Kurt Hoffmann. Die liebevoll in Bamberg inszenierte Neuverfilmung von Werner Jacobs entstand 1973 – und es ist, neben einigen Anpassungen im Drehbuch, vor allem Joachim Fuchsberger in einer Paraderolle als verständnisvoller Vertrauenslehrer zu verdanken, dass durch die Geschichte, deren Vorlage in einem autoritären Erziehungssystem der 30er-Jahre angesiedelt ist, der Geist einer liberalen Pädagogik weht. An Fuchsbergers Seite ist Heinz Reincke als „Nichtraucher“ zu sehen.

Der Schauspieler, Showmaster und Dokumentarfilmer Joachim Fuchsberger prägte die deutsche Fernsehlandschaft wie kaum ein anderer und war bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Als Schauspieler wirkte er in mehr als 90 Filmen mit und bestritt unzählige Abende als Showmaster. Begonnen hatte seine Karriere allerdings mit seiner Stimme: 1950 fing er als „Medien-Mann“ beim Bayerischen Rundfunk bzw. beim damaligen „Radio München“ als Sprecher an. Die Fernsehlegende starb vor einem Jahr, am 11. September 2014, im Alter von 87 Jahren.

Besetzung:

Dr. Johannes Bökh Joachim Fuchsberger
Dr. Uthofft Heinz Reincke
Schwester Beate Diana Körner
Theodor Laban Bernd Herzsprung
Prof. Kreuzkamm Otto Bolesch

Regie:
Werner Jacobs

„Das fliegende Klassenzimmer“ am Samstag, 12.9.2015, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus