Umwelt- und Klimaschutz Bayern – Hotel und Pension Seereich in Lindau ausgezeichnet

25.1.2022 Lindau (Bodensee). Im Jahr 2015 wurde aus der Pension Sommerland in der Bregenzer Straße in Lindau das neue Hotel und Pension Seereich. Inhaberin Ivanka Blagus hatte schon bei der Konzeption des Neubaus den Umwelt- und Klimaschutz im Fokus.

So wurde beispielsweise eine zentrale Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Inverter-Klimaanlage und Luftentkeimung mittels UVC-Strahlung sowie eine Heizung mit regenerativem Anteil eingebaut, eine Photovoltaikanlage angebracht und umfangreiche Maßnahmen zur Energie- und Wassereinsparung umgesetzt.

Dazu gehören LED-Leuchtmittel ebenso wie der Einsatz von Geräten mit höchster Energieeffizienzklasse.

Die Verwendung von regionalen Produkten bei der Essenszubereitung sowie eine umweltschonende Reinigung der gesamten Hotelwäsche nach der höchsten Zertifizierung und dem Qualitätsstandard von RKI und dem Verbund für Angewandte Hygiene sind weitere Beispiele für aktive Hygiene – und Umweltschutzmaßnahmen.

Und Gäste, die mit E-Auto anreisen, können direkt am Hotel an mehreren Ladestationen ihren PKW wieder aufladen.

Dieser gelebte Umwelt- und Klimaschutz wurde nun vom Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber ausgezeichnet.

Landrat Elmar Stegmann überbrachte Ivanka Blagus persönlich die Urkunde des Umwelt- und Klimapakts Bayern: „Wir sind eine Tourismusregion, die auch wegen ihrer intakten und schönen Natur so beliebt ist. Es freut mich darum ganz besonders, Sie als Hotelierin für Ihr nachhaltiges Angebot auszeichnen zu dürfen.“

(Quelle: Landkreis Lindau)

Zum Umwelt- und Klimapakt Bayern:

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist Impulsgeber für neue Wege, Methoden und Themenfelder, mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns. Übergeordnetes Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern.

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung, Kooperation und der Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen.

Im Vordergrund steht dabei die vorausschauende Vermeidung künftiger Umweltbelastungen durch eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes und nicht deren Reparatur.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus