Terminverschiebung – Bayerisches Impfbündnis – Umsetzung im Landkreis Lindau

16.3.2021 Lindau (Bodensee). Das für morgen angekündigte Koordinierungsgespräch zwischen Vertretern der niedergelassenen Ärzte, Landrat Elmar Stegmann und dem Ärztlichen Leiter der Impfzentren Dr. Klaus Adams wurde zunächst verschoben.

Hintergrund ist, dass am Wochenende der Hersteller AstraZeneca bekannt gegeben hat, dass sich die zuletzt avisierten Liefermengen von 220 Millionen Impfdosen an die EU-Staaten auf 100 Millionen Dosen bis zur Jahresmitte reduzieren sollen.

Gleichzeitig teilte der Bundesgesundheitsminister mit, dass der neu zugelassene Impfstoff von Johnson & Johnson erst Mitte oder Ende April in Deutschland zur Verfügung stehen soll und im Landkreis kommen die angekündigten Impfdosen des Herstellers Moderna nicht zuverlässig an.

Gestern nun hat die Bundesregierung auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts die Impfung mit dem AstraZeneca-Vakzin bis auf Weiteres gänzlich ausgesetzt und die Bundesregierung hat den anstehenden Impfgipfel zur Einbeziehung der Hausärzte bis zur Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde zum AstraZeneca-Impfstoff verschoben.

„Angesichts dieser Fülle von Unwägbarkeiten, nehme ich an, dass es auch im Sinne der Ärzte ist, wenn wir unseren für morgen geplanten Termin ebenfalls verschieben bis belastbare Informationen vorliegen“, so Landrat Elmar Stegmann.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus