SEAT MÓ feiert einjähriges Jubiläum

8.10.2021. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Mit einer Erweiterung seines Dienstleistungsangebots feiert SEAT MÓ einjähriges Jubiläum. Nach dem erfolgreichen eScooter-Sharing in Barcelona bietet man nun auch für verschiedenste lokale Unternehmen zeitgemäße, emissionsfreie Mikromobilitätslösungen an.

Dabei stellt SEAT zahlreiche, zu 100 Prozent elektrisch angetriebene Fahrzeuge, die von der Belegschaft der Kooperationspartner genutzt werden können.

Dank neuer Partner können Kunden der Marke nun auch einen Taxiservice direkt über die SEAT MÓ Motosharing App nutzen. Damit entwickelt sich SEAT MÓ immer weiter zu einem ganzheitlichen Mikromobilitätsökosystem.

SEAT MÓ (Foto: SEAT MÓ)

„Die Ausweitung der Kooperationen ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu nachhaltigeren Städten mit geringeren Lärm- und Emissionsbelastungen. Mit SEAT MÓ möchten wir Mobilität für alle zugänglich und erschwinglich machen – sowohl mit vollelektrischen Mikromobilitätsprodukten als auch mit Dienstleistungen“, sagt Lucas Casasnovas, Geschäftsführer von SEAT MÓ.

Erfolgsgeschichte: ein Jahr MÓ Motosharing App

In den letzten zwölf Monaten hat SEAT MÓ seinen Sharing-Dienst mit einer Flotte von 732 eScootern in Barcelona und der angrenzenden zweitgrößten katalanischen Stadt L’Hospitalet de Llobregat verstärkt. In Kombination mit mehr als 100.000 Downloads der von SEAT:CODE entwickelten SEAT MÓ Motosharing App gehört das Unternehmen zu einem der führenden Sharing-Anbieter für eScooter in der Metropolregion.

Während dieser Zeit konnten im Stadtbereich mit SEAT MÓ Sharing im Vergleich zur Nutzung eines privaten Autos etwa 60 Tonnen CO2 eingespart und die Lärmbelastung um etwa 4,5 Millionen Dezibel reduziert werden. Aber auch SEAT MÓ Sharing Nutzer profitieren bei der Fortbewegung durch die Stadt von einer Zeitersparnis von rund 10 Minuten pro Fahrt und somit durchschnittlich von etwa 30 Minuten pro Tag.

SEAT MÓ: neue Märkte im Blick

Der SEAT MÓ eScooter 125 wurde vor Kurzem in Spanien, Frankreich, Italien, Deutschland und Großbritannien eingeführt. Die Markteinführung in Mexiko steht kurz bevor. Darüber hinaus steht die Produktion für das Engagement von SEAT MÓ bei der Entwicklung der lokalen Industrie, indem technologisches und industrielles Know-how vor Ort gestärkt wird.

Startschuss für SEAT MÓ in Deutschland war der 18. Mai 2021. Bei immer mehr offiziellen Vertragshändlern ist sowohl der Elektroroller SEAT MÓ eScooter 125 als auch der SEAT MÓ eKickScooter 65 erhältlich.

SEAT MÓ Motosharing-Dienst (Quelle SEAT)

Laut Erik Händler, Leiter der Händlerorganisation bei der SEAT Deutschland GmbH, „ist der Ausbau des SEAT MÓ Vertriebsnetzes in Deutschland ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie, mit zeitgemäßen urbanen Mobilitätskonzepten sauberere und leisere und damit lebenswertere Städte zu schaffen. Damit erfüllen wir vor allem die Ansprüche und Vorstellungen der jüngsten Käufergruppe – und führen sie so frühzeitig an unsere Marken und das dahinterstehende Gesamtkonzept einer nachhaltigeren und intelligenten Mobilität von morgen heran“.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus