„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ FOSBOS Kempten

9.11.2021 Kempten (Allgäu). An der Fach-, und Berufsoberschule genießen gegenseitiger Respekt und ein angenehmes Schulklima einen hohen Stellenwert und werden immer wieder thematisiert.

So nahmen vergangene Woche mehrere Klassen am Projekt „Prävention durch Reflexion“ teil, einem Workshop gegen Diskriminierung und Rassismus.

Die FOSBOS Kempten trägt seit Jahren das Zertifikat „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und setzt sich damit zum Ziel, sich mit dem Thema stetig auseinanderzusetzen und wirksam dagegen vorzugehen.

Dieses Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Integration unterstützt. Im Rahmen der Aktion „Kein Platz für Rassismus im Oberallgäu“ hat das Landratsamt Oberallgäu, welches als Projektträger fungiert, ehrenamtliche Multiplikatoren mit dem Ziel ausgebildet, die Rassismus-Prävention zu fördern und bestimmte Entwicklungen im Vorfeld abzuwenden.

In dem Workshop lernten die Schülerinnen und Schüler der FOSBOS Kempten auf sehr persönliche Weise unterschiedlichste Formen der Diskriminierung kennen.

Beispielhaft wurde gezeigt, wie Vorurteile entstehen und welche Auswirkungen sie haben können. Unter Anleitung der Referenten erarbeiteten die Teilnehmenden auch Lösungswege, wie man sich in einer gegebenen Sachlage situationsgerecht verhalten sollte.

Das positive Feedback der Schülerinnen und Schüler zeigt den Erfolg der Workshops im Umgang mit Rassismus im Alltag. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist nicht nur ein Slogan, sondern wird an der FOSBOS Kempten aktiv gelebt.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus