Impfungen der über 80-Jährigen in Memmingen und im Unterallgäu weitgehend abgeschlossen. Tipp: Account überprüfen

7.4.2021 Memmingen. Die meisten Impfwilligen über 80 in der Stadt Memmingen und im Landkreis Unterallgäu sind inzwischen geimpft. Dr. Max Kaplan, ärztlicher Koordinator im Landkreis Unterallgäu, und Dr. Jan Henrik Sperling, Koordinierungsarzt in Memmingen, ermutigen deshalb Personen über 60, sich für die Corona-Impfung zu registrieren:

„Aber natürlich können sich auch jüngere Personen bereits anmelden.“ Laut Kaplan sind größere Impfstofflieferungen angekündigt – zum Beispiel stehen für den Zeitraum vom 8. bis 13. April im Impfzentrum in Bad Wörishofen 3100 Dosen verschiedener Impfstoffe zur Verfügung, im Impfzentrum in Memmingen, das auch Teile des westlichen Landkreises abdeckt, sind es 2.900 Dosen für diesen Zeitraum. Da inzwischen mehr Impfstoff zur Verfügung steht, wird in beiden Impfzentren an sieben Tagen die Woche in drei Schichten geimpft.

Trotzdem könnte es laut Kaplan sein, dass noch über 80-Jährige auf einen Impftermin warten: „In manchen Fällen wurde die Einladung nicht zur Kenntnis genommen, die Person war nicht erreichbar oder ein bestätigter Termin wurde nicht wahrgenommen.“ Deshalb rät er diesen Personen, ihren Impf-Account zu kontrollieren und sich gegebenenfalls neu zu registrieren – am besten online unter https://impfzentren.bayern/citizen/ oder telefonisch unter (08247) 909910.

Im Unterallgäu und Memmingen fanden bislang 21.644 Erstimpfungen und 11.281 Zweitimpfungen statt (Stand: 5. April).

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus