Im Osten Memmingens entsteht attraktive Grünanlage für Jung und Alt

9.11.2021 Memmingen. Spatenstich für Umbau der Verkehrsinsel an Schießstattstraße/ Benninger Straße in attraktive Grünanlage – Projekt der Sozialen Stadt Ost.

Mit schwungvollen symbolischen Spatenstichen wurde ein umfangreiches Bauprojekt im Memminger Osten gestartet: Die Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich der Schießstattstraße und der Benninger Straße soll in eine attraktive Grünanlage für Jung und Alt umgewandelt werden.

„Die Planung ist sehr vielversprechend, und ich freue mich, dass wir jetzt den Startschuss geben können, um hier eine Grünanlage mit hoher Aufenthaltsqualität für den Memminger Osten zu schaffen“, erklärte Oberbürgermeister Manfred Schilder beim offiziellen Spatenstich für das Bauprojekt, für das rund 2,4 Millionen Euro angesetzt sind.

Beim offiziellen Spatenstich (v.l).: Wolfgang Zettler, Stadtratsreferent für die Kernstadt Ost, Andreas Binder, Firma Kutter, Quartiersmanagerin Katrina Dibah-Lavorante, Peter Groll, Geschäftsführer Firma Kutter, Bürgermeisterin Margareta Böckh, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Landschaftsarchitekt Prof. Ludwig Schegk , Michael Koch, Leiter des Garten- und Friedhofsamts, Uwe Weißfloch. Leiter des Stadtplanungsamts und Tiefbauamtsleiter Urs Keil. (Foto: Alexandra Wehr/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Los geht es mit umfangreichen Tiefbauarbeiten zur Kanalerneuerung in den anliegenden Straßen, die rund ein Jahr in Anspruch nehmen werden. Im Zuge der Straßenarbeiten werden auch neue barrierefreie Bushaltestellen in der Benninger Straße mit Wartehäuschen eingerichtet. Ein Seitenarm der Schießstattstraße soll zurückgebaut werden, um die aktuell isolierte Lage der Verkehrsinsel zwischen drei Straßenzügen aufzuheben. Auch wird die Grünfläche dadurch vergrößert von aktuell rund 2.100 m² auf etwa 3.000 m².

Bei Bürgerbeteiligungen der Sozialen Stadt Ost waren Defizite der aktuellen Grünfläche mehrfach angesprochen worden.

„Aus einer begrünten Verkehrsinsel schaffen wir eine gartenähnliche Grünanlage mit Aufenthalts-, Grün- und Spielbereichen. Ein tolles Projekt für die Bürgerinnen und Bürger im Memminger Osten“, betonte Uwe Weißfloch, Leiter des Stadtplanungsamts und Projektleiter der Sozialen Stadt Ost.

Zum aktuellen Baumbestand auf der Grünfläche kommen Hecken- und Strauchpflanzungen hinzu, die entstehenden Klimahaine ergänzen den Lebensraum für Tiere. Es werden Liegewiesen zum Sonnen geschaffen und eine Pergola mit entsprechenden Sitzmöglichkeiten wird zum Verweilen einladen.

Im südlichen Bereich sind konzentriert Spielmöglichkeiten vorgesehen. Hier sind zum Beispiel eine Boccia-Bahn, eine Rutsche, Wipptiere, ein Stangenwald sowie ein Sandspielbereich inklusive barrierefreien Sandspieltisch angedacht. Durch ansprechende Ausstattungselemente werden Aufenthaltsbereiche geschaffen. Darüber hinaus ist aufgrund der guten Resonanz ein zweiter offener Bücherschrank im Osten geplant.

Die Bauarbeiten werden von der Bauunternehmung Kutter GmbH & Co.KG (Memmingen) ausgeführt. Die Landschaftsplanung liegt bei Schegk Landschaftsarchitekten (Haimhausen).

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus