Gemeinsame Beschaffung der Stadt Kaufbeuren und der Stadt Memmingen für die Feuerwehren

7.10.2020 Kaufbeuren. Die Stadt Kaufbeuren und die Stadt Memmingen wollen gemeinsam je einen Gerätewagen Gefahrgut für ihre Feuerwehren beschaffen. Oberbürgermeister Stefan Bosse und Oberbürgermeister Manfred Schilder unterschrieben dafür einen Kooperationsvertrag.

Die Gerätewagen Gefahrgut der beiden Städte sind in die Jahre gekommen und müssen deswegen erneuert werden. Die Idee zu einer gemeinsamen Beschaffung neuer Fahrzeuge wurde durch die ehrenamtlichen Feuerwehrleute initiiert, die untereinander in engem Austausch stehen und auch wissen, welche Beschaffungen in Zukunft bei befreundeten Feuerwehren anstehen.

Auch auf Verwaltungsebene der beiden Städte war man sich schnell einig, dass eine gemeinsame Beschaffung viele Vorteile birgt: Zum einen lassen sich die Kosten pro Fahrzeug reduzieren und auch das Ausschreibungsverfahren wird gemeinsam bewältigt.

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute aus Kaufbeuren und Memmingen haben sich in den letzten Monaten intensiv mit dem Leistungsverzeichnis für den neuen Gerätewagen Gefahrgut auseinandergesetzt.

Bestellt werden zwei technisch identische Fahrzeuge die lediglich in ihrer Ausstattung auf die Bedürfnisse der jeweiligen Stadt angepasst werden. Das Ausschreibungsverfahren soll Anfang 2021 starten.

Oberbürgermeister Stefan Bosse und Oberbürgermeister Manfred Schilder schafften mit ihren Unterschriften unter dem Kooperationsvertrag die rechtliche Grundlage für die Zusammenarbeit.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus