7.1.2022 – Alpinunfall mit Eigenverletzung im Skigebiet Glungezer

8.2.2022 Tirol. Ein 35-jähriger Italiener fuhr am 7. Februar 2022 mit dem Lift im Schigebiet Glungezer hoch und stieg in weiterer Folge zum Schartenkogel auf. Von dort fuhr er über den Grat bis zur Waldgrenze auf ca. 2.000 Meter ab.

Im Übergangsbereich zum Wald fuhr der 35-Jährige über einen ca. 40 Grad steilen Osthang ab und löste dabei ein ca. 60-70 Meter breites und insgesamt ca. 200 Meter langes Schneebrett aus, welches ihn ca. 100 Meter mitriss.

Der Mann konnte seinen Lawinenairbag auslösen und war beim Stillstand der Lawine bis zur Hüfte verschüttet.

Aufgrund starker Schmerzen setzte der Italiener den Notruf ab.

Der Hubschraubereinsatz musste aufgrund der schlechten Sicht abgebrochen werden.

Der 35-Jährige konnte sich zwischenzeitlich selbstständig befreien und fuhr in Absprache mit der Einsatzleitung der Bergrettung Hall eigenständig zur Mittelstation ab. Dort wurde er von einem Alpinpolizisten zum Vorfall befragt und begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung-

Bearbeitende Dienststelle: PI Hall in Tirol

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus