5.2.2022 – Verkehrsrowdy in Oberreitnau

6.2.2022 Lindau (Bodensee). Am Samstagmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Lindau Geschwindigkeitskontrollen in Lindau – Ortsteil Oberreitnau durch.

Ein 41-jähriger Audi-Fahrer aus dem Bodenseekreis fiel den Beamten sofort auf. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie den Mann mit mehr als doppelt so schnell wie erlaubt maßen.

Der Wagen erreichte eine Geschwindigkeit von 109 km/h. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit betrug an der Stelle 50 km/h.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Nach Abzug der Toleranz werden dem Mann nun 55 km/h Geschwindigkeitsübertretung innerorts vorgeworfen.

Mit im Fahrzeug des Mannes saßen seine Frau und ein Kleinkind. Seitens der Dienststelle wird nun geprüft, ob neben der Verkehrsordnungswidrigkeit noch der Straftatbestand des „Verbotenen Kraftfahrzeugrennens“ erfüllt ist.

Außerdem drohen ihm mindestens 2 Punkte in Flensburg und 2 Monate Fahrverbot. Unabhängig davon ist es nicht auszudenken, welche Folgen eine solche Geschwindigkeitsüberschreitung haben kann.

Solch hohe Geschwindigkeiten erwarten andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere Spaziergänger, innerorts wohl nicht, wodurch es zu schweren Unfällen kommen kann.

(PI Lindau)

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus