30.10.2020 – Unfall auf der A21 bei Heiligenkreuz

31.10.2020 Heiligenkreuz/Niederösterreich. Ein 34-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Scheibbs lenkte am 30. Oktober 2020, gegen 19.55 Uhr einen PKW auf der A21, von Wien kommend in Richtung Linz. Er war allein im Fahrzeug, war angegurtet und fuhr seinen Angaben zufolge mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h.

Ca. auf Höhe des StrKm 18,500 im Gemeindegebiet von Heiligenkreuz, Bezirk Baden, kam sein Fahrzeug ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und prallte mehrfach gegen die Mittelleitschiene. Danach kam das Fahrzeug, quer zur Fahrtrichtung, auf dem 2. Fahrstreifen zum Stillstand.

Zur gleichen Zeit lenkte eine 29-Jährige aus dem Bezirk Murtal in der Steiermark einen PKW ebenfalls auf der A21 in die gleiche Richtung. Sie war allein im PKW, war angegurtet und fuhr, laut eigenen Angaben, mit einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h auf dem 2. Fahrstreifen.

Auf Höhe des StrKm 19,500 stand plötzlich der PKW des 34-Jährigen quer zur Fahrtrichtung auf dem 2. Fahrstreifen.

Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung konnte die 29-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug nicht mehr verhindern.

Durch den Verkehrsunfall wurden beide Lenker unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Landesklinikum Baden verbracht.

An beiden KFZ entstand erheblicher Sachschaden, die Fahrzeuge wurden von der FF Alland geborgen.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus