3.10.2020 – Unfall an einem Bahnübergang in Innsbruck

4.10.2020 Innsbruck/Tirol. Am 3.10.2020, gegen 08:15 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Mann aus Innsbruck mit seinem PKW in Innsbruck die Tschiggfreystraße in Richtung Westen.

Der Lenker hielt aufgrund des Rotlichtes und der heruntergelassenen Schranken am Bahnübergang an.

Als die Schranken wieder nach oben ging und das Rotlicht erlosch, fuhr der Lenker los und wollte den Bahnübergang überqueren.

In diesem Moment kam jedoch ein ÖBB Zug von rechts und touchierte den Personenkraftwagen rechts vorne, sodass dieses nach hinten geschleudert wurde.

Durch den Anprall wurde das Fahrzeug sowie der Triebwagen beschädigt. Der Lenker erlitt eine schwere Rippenprellung.

Aufgrund von Zeugenaussagen wird derzeit eine technische Fehlfunktion der Schrankenanlage angenommen.

Weitere Erhebungen zum Unfallhergang werden von der Verkehrsinspektion Innsbruck geführt.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus