3.10.2020 – Konto in Sonthofen leergeräumt

5.10.2020 Sonthofen. Einem besonders dreisten Betrug ist am Samstagvormittag ein Rentner aufgesessen.

Am Freitag erhielt der Mann eine E-Mail, in welcher vorgetäuscht wurde, dass seine Bank ihn über eine Umstellung seiner Daten wegen Covid-19 informiert.

Der Mann befüllte anschließend eine übermittelte Eingabemaske mit seinen Daten.

Am Abend erhielt er dann den Anruf eines angeblichen Bankmitarbeiters. Im Display seines Telefons war sogar die Telefonnummer der Bank zu sehen.

Da der Mann zu diesem Zeitpunkt keine Zeit hatte, wurde vereinbart, das Gespräch am Samstagvormittag weiterzuführen, was dann auch geschah.

In diesem Gespräch wurde er aufgefordert, mehrere TANs über sein PushTAN zu generieren und Überweisungen zu tätigen, was er auch sechsmal erledigte.

Später gab er bei der Polizei an, insgesamt eine mittlere fünfstellige Summe überwiesen zu haben.

Nachdem ihm die Sache etwas später doch komisch vorkam, informierte er die Polizei.

Am Sonntag konnte noch ein Mitarbeiter der Bank erreicht werden, welcher in seiner Freizeit in die Filiale fuhr und versuchte, die Buchungen zu stoppen. Da es sich jedoch um Echtzeitüberweisungen gehandelt hatte, war dies nicht mehr möglich.

(PI Sonthofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus