29.9.2020 – Brand in Großmutschen

30.9.2020 Großmutschen/Burgenland. Eine Holzscheune in Großmutschen, Bezirk Oberpullendorf, wurde durch einen Brand völlig zerstört.

Gegen Mitternacht des gestrigen Tages wurden die Einsatzkräfte zum Brand entsandt.

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand die Scheune bereits in Vollbrand.

Die neu renovierte Holzscheune wurde vom Besitzer als Werkstatt genutzt. Zum Zeitpunkt der Brandentstehung befand sich zumindest ein Fahrzeug in der versperrten Scheune.

Durch den Brand wurde die Scheune, samt allem darin gelagerten Inventar, vollständig ein Raub der Flammen. Zwei vor der Scheune abgestellte Fahrzeuge wurden ebenfalls beschädigt.

An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Großmutschen, Kleinmutschen und Frankenau mit drei Fahrzeugen und gesamt 25 Mann/Frau im Einsatz. Um 01:15 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Umliegende Gebäude waren aufgrund der freistehenden Scheune nicht gefährdet.

Durch den Brand wurden keine Personen verletzt und waren auch nicht gefährdet. Die Schadenshöhe kann derzeit nicht beziffert werden.

Die Brandursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus