24.1.2022 – LKW-Fahrer bei Rickatshofen zur Kasse gebeten

25.1.2022 Lindau (Bodensee). Wiederholt wurden mehrere abgestellte LKWs an der Behelfsausfahrt auf der B31 an der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg auf Höhe Rickatshofen festgestellt.

Der dortige Platz wurde für die Übernahme von Schwertransporten umgebaut und wurde mit einem absoluten Befahr- und Halteverbot belegt.

Trotzdem parken dort immer wieder LKWs, um ihre Ruhezeiten einzuhalten. So wurden am Abend des 24.1.2022 insgesamt fünf LKW-Fahrer gebührenpflichtig verwarnt oder angezeigt.

Je nach Fahrtrichtung und Parkposition wurden Verwarnungsgelder zwischen 90 und 150 Euro fällig.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Hier steht den Polizeibeamten der Polizeiinspektion Lindau auch eine neue Möglichkeit für die Bezahlung der Bußgelder zu Verfügung.

Seit letzter Woche können Verkehrssünder ihr Verwarnungs- oder Bußgeld mit einem elektronischen Terminal per Bank- oder Kreditkarte bezahlen.

Die Ausrede, kein Bargeld mitzuführen, dürfte somit nicht mehr möglich sein.

(PI Lindau)

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus