22.9.2020 – Bootsunfall auf dem Lech bei Martinau

22.9.2020 Martinau/Tirol. Am Nachmittag des 22.9.2020 war ein 35-jähriger Deutscher mit seinem 4-jährigen Sohn am Lechfluss mit einem sogenannten „Kanadier“ von Elmen in Richtung Martinau unterwegs.

Beide waren mit entsprechender Schutzbekleidung und Schwimmwesten ausgestattet und der Lech führte zum Zeitpunkt des Vorfalls (16:45 Uhr) nur mäßig Wasser.

Kurz vor der sogenannten „Martinauer Brücke“ trieb das Boot quer zur Fließrichtung des Lech, wurde gegen einen aus dem Wasser ragenden Stein gedrückt und kenterte in der Folge. Dabei stürzten Vater und Sohn ins Wasser.

Aufgrund des mäßigen Wasserstandes konnte der 35-Jährige seinen Sohn aber sofort aus dem Wasser bergen und an Land bringen.

Der 4-jährige Bub wurde nur leicht unterkühlt. Er wurde aber trotzdem vorsorglich zur weiteren Abklärung mit dem NAH RK2 ins das BKH Reutte geflogen.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus