21.8.2021 – Landesweites Planquadrat im Burgenland

21.8.2021 Burgenland. Am Freitag, 20. August 2021 wurde in der Zeit von 16:00 Uhr bis 02:00 Uhr ein landesweites Planquadrat durchgeführt.

Am Planquadrat nahmen 79 Polizisten*innen der Landesverkehrsabteilung und der Bezirkspolizeikommanden teil.

Das Planquadrat wurde mit Hauptaugenmerk auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, Nichteinhalten des Telefonierens mit Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte, die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt.

Es wurde sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem niederrangigen Straßennetz kontrolliert.

Es wurden insgesamt 625 Fahrzeuglenker*innen kontrolliert und 585 Alkotests durchgeführt, wobei insgesamt acht Lenker die Fahrzeuge in einem alkohol- bzw suchtgiftbeeinträchtigten Zustand lenkten:

vier Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO)
ein Lenker – Suchtgiftbeeinträchtigung (§ 5/1 StVO)
drei Lenker hatten mehr als 0,5 Promille (§ 14/8 FSG)

Weiteres wurden im Zuge der Schwerpunktaktion 303 sonstige verkehrspolizeiliche Anzeigen erstattet und 20 Organstrafverfügungen ausgestellt. 350 Anzeigen wurden wegen Geschwindigkeitsübertretungen mit Radar angezeigt sowie vier Kennzeichen wegen KFG-Delikten abgenommen.

Bezirk Oberwart:

Im Zuge der Kontrolle von drei Mopedlenkern im Ortsgebiet von Oberwart wurden an den drei Motorfahrrädern so schwere Mängel festgestellt, dass bei allen drei Motorfahrädern die Kennzeichen vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt wurde.

Bei einem 18-jährigen Mopedlenker aus dem Bezirk Oberwart wurden deutliche Symptome einer Suchmittelbeeinträchtigung wahrgenommen.

Bei seiner Befragung gestand er die Einnahme von verbotenen Drogen am heutigen Tage. Der Mopedführerschein wurde vorläufig abgenommen und die Anzeige an die BH Oberwart erstattet.

Weitere musste eine Zugmaschine samt Anhänger im Ortsgebiet von Oberwart wegen offensichtlicher schwerer Mängel an der Bremsanlage abgestellt werden. Der Lenker hatte Strohballen, welche nicht ordnungsgemäß gesichert waren, geladen und war in Richtung Steiermark unterwegs.

Im Zuge von Geschwindigkeitskontrollen mittels Lasergeschwindigkeitsmessgerät wurde im Ortsgebeit von Oberwart auf der B50 ein ungarischer PKW mit 130 km/h gemessen. Die erforderliche Anzeige wird erstattet.

Bezirk Jennersdorf:

Auf der B57 im Gemeindegebiet von Doiber wurde ein Fahrzeug mit rumänischem Kennzeichen mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h – bei erlaubten 100 km/h – gemessen.

Auf der B65 in Dobersdorf wurde in der dortigen 70 km/h-Beschränkung ein PKW mit 162 km/h gemessen. Bei beiden Fahrzeugen war eine Anhaltung nicht möglich. Die erforderlichen Anzeigen an die BH Jennersdorf wurden erstattet.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus