20.1.2022 – Pkw mit Sommerreifen und zu schnell unterwegs

21.1.2022 Stetten/Woringen/Unterallgäu. Am Spätnachmittag des gestrigen Donnerstags, 20.1.2022, kam es zu zwei Verkehrsunfällen auf winterglatter Fahrbahn.

Zum einen war ein 26-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der St 2013 von Oberauerbach in Richtung Stetten unterwegs und wollte dann auf die St 2037 Richtung Oberkammlach nach rechts abbiegen. Als er dazu abbremste, geriet er auf der mit Schnee bedeckten Straße ins Schlingern, kam nach rechts ab und prallte gegen den dortigen Vorwegweiser.

Verletzt wurde er dabei nicht. An seinem Fahrzeug entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Der Gesamtsachschaden wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen fest, dass an dem Pkw Sommerreifen montiert waren.

Zum anderen krachte es auf der BAB 7, auf Höhe Woringen, in Fahrtrichtung Würzburg. Hier war ein 50-jähriger Pkw-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und auf dem rechten Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Ein unmittelbar nachfolgender Lkw-Fahrer konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 25.000 Euro.

Gegen die jeweiligen Unfallverursacher der beiden Verkehrsunfälle leiteten die unfallaufnehmenden Beamten ein Bußgeldverfahren ein.

(APS Memmingen)

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus