18.8.2021 – Mutmaßlicher Sprengkopf in Polizeiinspektion in Wien abgegeben

19.8.2021 Wien. Ein Hobby-Geologe fand im Zuge von Grabungen einen Gegenstand, den er für einen Sprengkopf hielt.

Kurzerhand beschloss der Mann das Fundstück in eine Polizeiinspektion zu bringen. Als die Polizisten den Gegenstand sahen, musste die Polizeiinspektion kurzfristig gesperrt werden.

Ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) wurde verständigt. Nach einer ersten Begutachtung wurde das Objekt als Flugzeug-Munition identifiziert.

In weiterer Folge konnte die Sperre der Dienststelle wieder aufgehoben werden. Bei der Amtshandlung wurden keine Personen verletzt und keine Sachen beschädigt.

Die Wiener Polizei appelliert an die Bevölkerung:

• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken oder markieren Sie sich den Auffindungsort und begeben sich in eine sichere Distanz.

• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112.

• Lassen Sie aufgefundene Gegenstände unverändert liegen.

• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus