18.8.2021 – Bergunfall in Mellau

19.8.2021 Mellau/Vorarlberg. Am 18.8.2021, gegen 09:30 Uhr, wanderte ein 70-jähriger Mann gemeinsam mit seinem Sohn im Gebiet Mellau/Damüls bergwärts zur Bergstation Rossstelle.

Auf dem Weg dorthin stürzte der Sohn ohne Fremdverschulden und konnte nicht mehr weiter gehen.

Der Vater einigte sich mit seinem Sohn, dass dieser zur Urlaubsunterkunft zurücklaufe und er (der Vater) bis zur Bergstation weiterlaufen und später nachkommen werde.

Der 70-Jährige ging daraufhin allein weiter und stürzte laut eigenen Angaben auf dem Weg zur Bergstation ebenfalls, wobei er mehrere Meter über steiles Gelände fiel und verletzt liegen blieb.

Wanderer fanden den Mann am nächsten Morgen gegen 08:40 Uhr und verständigten die Einsatzkräfte.

Der Verletzte (er zog sich Kopf- und Beinverletzungen unbestimmten Grades sowie eine Unterkühlung zu) wurde mit dem Rettungshubschrauber „C8“ geborgen und ins Krankenhaus geflogen.

Da der Sohn die Tragweite des Ausbleibens seines Vaters nicht erfassen konnte, erfolgte von diesem keine Verständigung der Einsatzkräfte.

Polizeiinspektion Au,

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus