17.10.2020 – Marihuanaplantage ausgehoben

18.10.2020 Lindau. Am Samstagnachmittag wurde kurz nach der Einreise nach Deutschland von der Lindauer Grenzpolizei ein Pkw aus dem nördlichen Baden-Württemberg auf der A96 angehalten und kontrolliert.

Im Fahrzeug befanden sich zwei männliche Personen im Alter von 38 und 42 Jahren. Bei der Kontrolle wurden in dem Pkw frische Marihuanasetzlinge und Cannabissamen aufgefunden. Hierbei gaben die beiden Männer an, dass es sich um ein Geschenk für einen Freund handeln würde.

Nachdem die Polizeibeamten diesen Ausführungen keinen Glauben schenkten, wurden sie zur Dienststelle für die weitere Sachbehandlung verbracht.

In deren Verlauf wurde die Wohnungsnachschau bei den beiden Männern angeordnet. Hierbei konnte bei einem der Verdächtigen im Keller eine sogenannte Indoor-Plantage mit insgesamt 125 Pflanzen, die teilweise schon erntereif waren, wie auch etwa ein halbes Kilo Marihuana festgestellt werden.

Diese Aufzuchtanlage wollten die Beiden gemeinschaftlich betrieben haben. Des Weiteren wurden bei dem 42-jährigen Fahrer typische Symptome von Drogenkonsum festgestellt.

Ein durchgeführter Test bestätigte diese Annahme, worauf eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Die beiden Männer sehen sich nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz konfrontiert, zudem den Fahrer noch ein Bußgeld aufgrund der Drogenfahrt erwartet.

(Grenzpolizeiinspektion Lindau)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus