13.10.2021 – COVID-Zertifikate in Graz gefälscht

14.10.2021 Graz/sSteiermark. Eine 21-Jährige steht im Verdacht, COVID-Zertifikate gefälscht und verwendet zu haben. Sie wird angezeigt.

Am Mittwochnachmittag, 13. Oktober 2021, begab sich eine Frau zu einer Polizeiinspektion und äußerte den Verdacht, dass die 21-jährige Grazerin COVID-Test-Zertifikate fälschen würde.

Diesen Verdacht begründete sie mit der Tatsache, dass ihr bereits gefälschte Testergebnisse von der 21-Jährigen angeboten worden waren.

Zudem stellte sie nun derartige Fälschungen in der Wohnung der jungen Studentin fest.

Als Polizisten die 21-Jährige noch gestern Abend mit dem Vorwurf konfrontierten, zeigte sie sich geständig. Dabei gab die Grazerin an, dass sie die Fälschungen selbst auf ihrem Laptop mittels eines vorgefertigten Blanko-Dokuments anfertigen würde.

Woher sie dieses hat, wollte sie nicht angeben.

Als Motiv äußerte die Tatverdächtige ihre starke Ablehnung gegenüber COVID-Tests und -Impfungen.

Die Fälschungen würde sie brauchen, um trotzdem am öffentlichen Leben teilnehmen zu können und in Party- bzw. Nachtlokale zu kommen.

Polizisten stellten den Laptop der 21-Jährigen vorübergehend zum Zwecke der elektronischen Beweissicherung sicher.

Die Frau wird wegen des strafrechtlichen Verdachts der Urkundenfälschung (§ 223 StGB) angezeigt.

Werbung:


Weitere Informationen aus und über das Allgäu:
Allgäu-Restaurant - beliebte Restaurants im Allgäu - unabhängig getestet und bewertet
Allgäu-Wetter - der zuverlässige Wetterdienst
Viehscheid - der Viehscheid im Allgäu - die 5. Jahreszeit der Region
Allgäu Tourismus - Urlaub im Allgäu beginnt auf Allgäu-Tourismus